AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen Steffi Schwarze (Schulstr. 62, 32547 Bad Oeynhausen) und ihren Kunden. Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Verträge, Lieferungen, Leistungen und sonstige Angebote. Maßgeblich in der jeweiligen Fassung zum Zeitpunkt der Bestellung.

Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden finden keine Anwendung, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

Die Vertragssprache ist Deutsch.

2. Zustandekommen des Vertrages

Die Angebote unseres Sortiments im Online-Shop sind freibleibend und unverbindlich. Technische sowie sonstige Änderungen (z.B. Abbildungen, Farbe oder Beschreibung) bleiben, in zumutbarem Maße, vorbehalten. Druckfehler und Irrtümer sind nicht ausgeschlossen.

Durch Anklicken des Buttons „Kaufen“ gibt der Kunde ein verbindliches Vertragsangebot über die im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung folgt unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung per E-Mail. Diese Eingangsbestätigung stellt noch keine Annahme des Auftrages dar, sondern soll den Kunden nur darüber informieren, dass die Bestellung bei uns eingegangen ist.

Ein verbindlicher Vertrag kommt erst zustande, wenn wir die Bestellung durch eine gesonderte Annahmeerklärung oder durch Auslieferung der Ware annehmen.

3. Preise und Zahlungsbedingungen

Für Bestellungen in unserem Online-Shop gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung aufgeführten Preise. Die angegebenen Preise verstehen sich als Endpreise, welche die jeweils gültige deutsche gesetzliche Umsatzsteuer enthalten, jedoch ohne der anfallenden Liefer- und Versandkosten. Die zzgl. Versandkosten sind im jeweiligen Angebot abrufbar.

Der Kaufpreis kann wahlweise, sofern in der jeweiligen Produktdarstellung im Angebot nicht anders angegeben ist, durch Vorauskasse per Überweisung, Zahlung per PayPal oder Barzahlung bei Abholung in unserem Ladengeschäft entrichtet werden.

Bei Auswahl der Zahlungsart Vorauskasse nennen wir Ihnen unsere Bankverbindung in der Auftragsbestätigung.

Die Zahlung des Kaufpreises ist mit Vertragsschluss fällig.

4. Liefer- und Versandbedingungen

Wir versenden mit der Deutschen Post und DHL. Ihre Bestellung wird immer komplett ausgeliefert. Wir liefern innerhalb Deutschlands.

Die Ware, die am Lager ist, wird innerhalb von 1-2 Werktagen nach Zahlungseingang versendet. Die Lieferzeit per DHL Standardversand beträgt 2 bis 3 Werktage. Die konkrete Lieferzeit ist abhängig vom Absendeort und Lieferort, insbesondere während der Spitzenzeiten.

Sollte ein Artikel ausnahmsweise nicht verfügbar sein, wird auf der jeweiligen Artikelseite darauf hingewiesen. Wenn vorherzusehen ist, dass die angegebene Lieferbarkeit nicht eingehalten werden kann, z. B. weil ein anderer Kunde eine größere Menge schneller bestellt und bezahlt oder durch verzögerte Lieferung der Lieferanten, informieren wir Sie hierüber umgehend per E-Mail oder Telefon.

5. Rücksendekosten im Falle des Widerrufs

Im Falle des Widerrufs haben Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.

6. Widerrufsrecht für Verbraucher

Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht nach folgender Maßgabe zu, wobei Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

— Widerrufsbelehrung —

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:

La Sarta Stoffe
Steffi Schwarze
Schulstr. 62
32547 Bad Oeynhausen

E-Mail: info@lasarta-stoffe.de
Telefon:017684387177

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist.

Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt.

Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

— Ende der Widerrufsbelehrung —

7. Eigentumsvorbehalt, Aufrechnung

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.

Das Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche vom Verkäufer anerkannt oder rechtskräftig festgestellt sind. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Kunde nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

8. Haftungsausschluss

Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Der vorstehende Haftungsausschluss gilt auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, sofern der Kunde Ansprüche gegen diese geltend macht.

Von dem vorstehenden Haftungsausschluss ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit und Schadensersatzansprüche aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist, z. B. hat der Anbieter dem Kunden die Sache frei von Sach- und Rechtsmängeln zu übergeben und das Eigentum an ihr zu verschaffen.

Im Falle einer Haftung ist die Ersatzpflicht auf den betreffenden Auftragswert begrenzt.

9. Gewährleistung

Die Gewährleistungsrechte des Kunden richten sich nach den allgemeinen gesetzlichen Vorschriften.

10. Schlussbestimmungen und anwendbares Recht

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen und den jeweils geschlossenen Kaufvertrag unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Anbieter ist der Sitz des Anbieters, soweit der Kunde nicht Verbraucher ist, sondern es sich um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise nicht rechtswirksam oder nicht durchführbar sein, wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmungen tritt die gesetzliche Regelung.

Stand: Januar 2015